Günstiger als auf allen
Buchungsportalen

BäderlandschaftSport & SpielFitnesscenter

Montag - Samstag 9 - 21.45 Uhr

Sonntag 9 - 19.45 Uhr

 

Die Aufenthaltszeit in den Garderoben endet 15 Minuten nach der offiziellen Öffnungszeit der Bäderlandschaft.

Sonntag - Donnerstag 9 - 24 Uhr

Freitag & Samstag 9 - 1 Uhr

Montag - Sonntag 6 - 23 Uhr

Squash

Squash braucht Kondition, schnelle Reaktion und Beweglichkeit.

Ein idealer Sport für alle die in Form sind, es werden oder bleiben möchten und das schnelle Spiel mit dem kleinen Ball lieben. Es stehen Ihnen zwei Squash-Courts zur Verfügung.

 Court/45 Minuten in CHF
Montag - Freitag bis 17 Uhr 17
Montag - Freitag ab 17 Uhr & Samstag, Sonntag & Feiertage22

Online Buchen

Miete Racket CHF 5 pro Stück, Indoor-Schuhe CHF 5 pro Paar.
Indoor-Sportschuhe sind obligatorisch.
 

Navigieren mit der Maus Vorwärts laufen -> Klick ins Bild (Pfeil am Boden erscheint) Rundumsicht -> Rechts auf einen der zwei nach unten zeigenden Pfeile klicken oder die linke Maustaste halten und die Maus langsam nach links/rechts schieben. (Nicht mit gehaltener Maustaste über den Bildrand fahren und loslassen)

1.    Der Aufschlag:

  • Aus einem der beiden Aufschlagsfelder wird der Aufschlag ausgeführt.
  • Der Aufschläger muss mindestens mit einem Fuss im Aufschlagsfeld stehen.
  • Der Spieler mit dem ersten Aufschlag kann die Aufschlagsseite frei auswählen. Nach jedem Punktgewinn muss die Seite gewechselt werden.
  • Der Ball muss beim Aufschlag die Stirnwand treffen (oberstes Feld an der Wand) und auf der anderen Seite im Viertel des Gegners aufkommen.
  • Verliert der Aufschläger den Ballwechsel, so bekommt der Gegenspieler das Aufschlagsrecht. 

2.    Der Ballwechsel:

  • Die Vorderwand muss nach jedem Schlag auf direktem oder indirektem Weg berührt werden. Der Weg über Seiten- und Rückenwand gilt als indirekt.
  • Der Ball darf beliebig oft auf die Rückwand oder Seitenwände auftreffen, jedoch nicht mehr als einmal auf den Boden, bevor der Spielpartner ihn zurückschlägt.
  • Wenn der Ball die Wände oberhalb der angebrachten Begrenzungslinien, die Begrenzungslinie selbst oder das Tin (unterste rote Linie) berührt, gilt dies als im „Aus“.

3.    Letball (Ballwechsel wird wiederholt)

  • Ist ein Spieler an der Reihe den Ball zu spielen, so hat er das Recht auf genügend Platz (keine Behinderung durch den Gegner).
  • Der Ballwechsel kann, muss aber nicht unterbrochen werden wenn sich der Spieler von seinem Gegner behindert fühlt. Er kann die Behinderung in Kauf nehmen und weiter spielen.
  • Wenn die Möglichkeit besteht, mit dem Gegner zusammenzustossen oder ihn mit dem Schläger oder Ball zu treffen, ist es vorzuziehen, den Ballwechsel zu unterbrechen.
  • Wird der Ballwechsel durch eine Behinderung unterbrochen, gelten folgende Regeln: Spieler hat ein Recht auf einen Letball (=Ballwechselwiederholung), wenn er den Ball hätte zurückschlagen können.
  • Trifft der Ball den Mitspieler, erhält man einen Letball.

4.    Let:

  • Wenn der Rückschläger beim Aufschlag nicht bereit ist und keinen Versuch unternimmt, den Aufschlag anzunehmen.
  • Während des Spiels der Ball kaputt geht oder der Ball nach einem Rückschlag irgendwo im Court eingeklemmt wird.
  • Nach dem ersten Aufspringen ins „Aus“ geht.

5.    Kein Letball: (verliert Ballwechsel)

  • Wenn er den Ball nicht hätte zurückschlagen können
  • Wenn ein Spieler die Behinderung in Kauf genommen hat und trotzdem schlagen wollte, der Ball jedoch nicht im Spiel geblieben ist.
  • Die Behinderung so gering war, dass der Schlag nicht beeinträchtigt worden wäre.

6.    Stroke: (Gewinn des  Ballwechsels)

  • Der Spieler einen Gewinn bringenden Rückschlag hätte anbringen können.
  • Der Spieler den gegnerischen Ball auf direktem Weg zur Stirnwand getroffen hätte.

7.    Zählweise:

  • Das Spiel geht über drei Gewinnsätze (Spieler der als erstes drei Sätze gewinnt, entscheidet das Spiel für sich).
  • Hat ein Spieler 11 Punkte, so gewinnt er einen Satz. Beim Stand von 10:10 wird ein Tie-Break gespielt, der Spieler der zuerst 2 Punkte Vorsprung hat gewinnt den Satz (z.B. 13:11, 19:17).