Günstiger als auf allen
Buchungsportalen

Gastronomie, Erlebnishof Fronalp
24. Januar 2018

Frischer geht nicht

die hauseigenen Milchprodukte auf dem Frühstücksbuffet

Wohl kaum ein Hotel in der Schweiz hat so etwas zu bieten. Auf dem Gelände des Resorts Swiss Holiday Park befindet sich der kleine Erlebnishof Fronalp. Auf dem typisch schweizerischen Bauernhof leben Kühe, Hühner, Hasen, Ziegen und Pferde. Die Milch der zehn Kühe, die pro Tag zwischen 150 und 200 Liter produzieren, wird vollumfänglich vor Ort verarbeitet. Käse, Joghurt, Rahm, Butter und Milch finden die Gäste auf dem Frühstücksbuffet und in feinen Gerichten wieder. Lesen Sie wie der Prozess vom Melken bis zum fertigen Produkt vor sich geht.

Joghurt wird schon seit Jahrhunderten hergestellt und diente ursprünglich der Haltbarmachung. Die Herstellung ist bei der industriellen und der kleinen Produktion im Prinzip gleich. Die zwischengelagerte Milch kommt in einen Erhitzer. Es werden Joghurt-Kulturen (Milchsäurebakterien) beigegeben. In den entsprechenden Tanks wird damit die Fermentation eingeleitet, die mehrere Stunden dauert. Die Bakterien ernähren sich vom in der Milch enthaltenen Zucker und produzieren Milchsäure. Das ist die «Fermentation». Am besten arbeiten die Milchsäurebakterien bei 40°C.

Die in der Milch enthaltenen Inhaltsstoffe wie Eiweiss oder Kalzium bleiben im Joghurt erhalten. 

Hauseigene Joghurt-Produktion im Swiss Holiday Park

Im Gegensatz zur industriellen Produktion, wo stets nur wärmebehandelte Milch von Tausenden von Kühen verarbeitet wird, wird im Swiss Holiday Park nur die Milch von den zehn eigenen Kühen vom Erlebnishof Fronalp zu Joghurts verarbeitet. Der Herkunftsnachweis ist damit gegeben. Die Joghurts enthalten zudem viel weniger Zucker als industrielle Joghurts. Die Herstellung von Joghurts und anderen Milchprodukten erfordert höchste Anforderungen an Hygiene und Qualität. Der Swiss Holiday Park arbeitet mit einem externen Fachexperten zusammen, um die Qualität zu garantieren. Der Swiss Holiday Park nutzt auch einen einzigartigen Milch-Pasteurisator, der als Projektarbeit entwickelt wurde und von dem nur gerade zwei Geräte in Betrieb sind, davon eines als Schulungsobjekt. 

Die Joghurts mit verschiedenen Aromen, aber auch die frische Wiesenmilch und die Eier vom Hof können im hauseigenen Shop gekauft werden.